Der perfekte SEX – Männeredition

Der optimale Liebhaber. Gut im Bett. Zig Zeitschriften und TV-Formate befassen sich damit. Theorethisch. Ich möchte euch mal meine Erfahrungen hier weiter geben. Alles worauf Frauen so abfahren und Gründe warum sie keinen Bock auf euch haben… ihr werdet staunen…es ist wirklich sehr simpel… (mehr …)

Der perfekte SEX – Frauenedition

Die optimale Liebhaberin. Gut im Bett. Zig Zeitschriften und TV-Formate befassen sich damit. Theorethisch. Ich möchte euch mal meine Erfahrungen hier weiter geben. Alles worauf Männer so abfahren und Gründe warum sie in ein Rotlicht Etablissement gehen… ihr werdet staunen…es ist wirklich sehr simpel… (mehr …)

Igor und ich

Ich liebe ihn. Warum? Er ist laut, männlich, gross, stark, unromantisch. Er ist mein “männliches Ich”. Wäre ich als Mann auf die Welt gekommen- ich wäre ein Igor. Romantik bedeutet für ihn, sich mit einem Harten von hinten an mich heran zu drücken. Hachja. (mehr …)

Ausstieg aus dem Business

Eine in Österreich relativ bekannte Sexworkerin, die auch Pornos drehte hat es auf den Punkt gebracht:
Kaum kommen sie drauf, was du mal gearbeitet hast, ist alles was du bisher in diesem bürgerlichen Job geleistet hast nichts mehr wert.
Die Firmen fürchten um ihren Ruf, die Frauen um ihre lieben, treuen Männer. Man weiß ja nie was diese Hexe so drauf hat. Und -hey- einmal Hure immer Hure. Wir Huren warten ja nur darauf, dass ein Mann schwach wird bei uns. Und dann verschlingen wir ihn und zerstören sein Leben.
Na genau. (mehr …)

Breastsmother – bitte wooos is des?

Zum Thema habe ich eine kleine, anschauliche Geschichte für euch:

Wir sitzen in einem kleinen Hotel in 1020 Wien und unterhalten uns über unseren nächsten Kunden:
„Will dass wir unseren Spass haben und mag es, wenn man ihn an den Brustwarzen nimmt. Das macht ihn richtig scharf. Vermutlich ein Typ um die 27, da seine Mailadresse „raver001“ ist.“
„Gut, gecheckt. Wann kommt er?“
„Hmmm, 1730h sollte er da sein.“
Die Tür öffnet sich und wir blicken beide erwartungsvoll zum Vorhang. Ein älterer Mann tritt ein. Etwa 65 Jahre alt, gepflegt, Typ „Opa“ und lächelt uns an. Raver001 ist soeben gelandet. (mehr …)

Verliebt in eine Hure – der Leitfaden

Du bist also verliebt. In eine Sexworkerin. Soso.
Dieser Leitfaden wird dir helfen, abzuchecken wie real und beständig eure Liebe ist.

(mehr …)

Facesitting in Jeans aka Jeans-Sitting

Heute muss ich mal nicht alleine um die Häuser ziehen, nein, heute darf ich mit einer super Freundin ein wenig zusammen arbeiten. Das machts viel lustiger und auch für den Kunden weit attraktiver. Träumt doch jeder Mann von einem Dreier. Heut wird es ein Fetisch-Dreier. Jeans Sitting mit gefaktem Überfall. Rasch erkläre ich ihr den Ablauf.
„Facesitting-Überfall, genauer „JEANSsitting“ wir reissen ihn zu Boden, setzen uns inklusive Jeans auf seinen Kopf und Bauch. Alle zehn Minuten tauschen wir Position. Er will, dass wir ihn als Möbelstück ansehen. Also ganz natürlich verhalten. Klar?“

(mehr …)

Taschengeld-Huren, the legendary list

„Wieviel Taschengeld bekommst du denn?“
Bursche, ich bin keine 12 mehr und hätte ich soviel Taschengeld in meiner Jugend jemals bekommen, wären meine Synapsen fix kollabiert. Eine angemeldete, gesunde und mit grüner Karte ausstaffierte Prostituierte nimmt kein Taschengeld. Sie bekommt eine ganz normale Bezahlung. Zu unterlassen ist auch die Frage: „Wieviel kostest DU denn?“
Würde man zu rechnen beginnen, was diverse Organe, Haare, Augäpfel etc. am Schwarzmarkt bringen, wäre es euch wohl zu teuer. Ihr bezahlt nicht die Person (!) sondern deren ZEIT/Leistung.
Bleiben wir aber im Bereich der illegalen Prostituierten die sich ihren Lebensunterhalt mit etwas Schwarzarbeit aufbessern… (mehr …)

Kuriose Fragen

Und heute wieder mal:
Kuriose Fragen die man mir stellt – in der ’normalen‘ Welt angewandt.
Vielleicht merken Einige an diesen Beispielen, wie merkwürdig ihre Fragen sind.

(mehr …)

Eine kleine, geile Geschichte für Feti’s

Die Schülerinnen des Elite-Gymnasiums Mariella und Caty wissen etwas. Sie wissen, dass ihr Lehrer die Schülerinnen immer wieder heimlich in der Umkleide des Turnsaales gefilmt hat. Und nicht nur das: sie haben auch Beweise dafür. In einer ruhigen Minute haben sich die Beiden einfach den Laptop des Professors aus dem Lehrerzimmer geschnappt und einiges an Beweismaterial darauf gefunden.
Statt des corpus delicti liegt nun ein kleiner Zettel im Fach des Enttarnten „Du willst deinen Laptop? Heute. 20h. Zimmer 4.“ (mehr …)