Wabi Sopron – Paradies für Weibchen

Eine super Alternative wenn man einen ganzen Tag benötigt um sich wieder zu renovieren und das Geldbörserl nur heiser hustet. Oder röchelt.
DER Tuningtreff für Frauen.

Ich bin Fan. Ich gebs zu. Sobald ich mal einen Tag nicht komplett verplant habe, findet man mich im Bademantel im riesigen Gebäudekomplex von Wabi.
Mein Tag besteht dann aus saunieren, whirlpoolieren und massieren. (mehr …)

Mein Seelenleben

Ja, ich gebs zu… ich schreibe lieber über witzige Dinge, ziehe mich und andre gern durch den Kakao. Ich wurde nun schon mehrfach darauf angesprochen, mal ernst zu bleiben. Beziehungsweise wurde mir gar vorgeworfen, dass ich „voll gemein bin und es kein Wunder wäre, würden die Männer wegbleiben“. Meine Fresse, sind die wirklich so empfindlich? Vor allem weil ich ja nicht ein böses Wort über meine Kundschaft verloren habe. Mit viel Humor gehe ich meines Weges, suche mir das ein oder andere skurille Detail und berichte darüber. Logisch, dass ich allzu Privates aussen vorlasse. Und nein- ich bin definitiv nicht immer gut drauf. Manchmal belastet mich mein Job auch. Natürlich. Es ist eben kein Standard-Job. Es gibt gute und schlechte Tage. Wieso sollte ich solche nicht haben? Nur weil ich sarkastisch aushaue? Weil ich versuche, es cool und humorvoll zu sehen? Jeder hat seine Strategie, wie er in diesem Wald voller Dekadenz und Illusionen überlebt. Ich mach halt das beste draus… by the way ohne Koks und Alkohol.

(mehr …)

Männer im Escort-Bereich. Traum oder Realität?

Habe soeben eine Messenger Nachricht erhalten. Obligat mal als erstes ein aussagekräftiges “Hey”
Ich reagiere nicht.
Dann kam ein “Kann ich dich privat kennenlernen?”
Ich sende meine beruflichen Infos und zugehörigen Preise.
Kommt “Ich bin in der selben Bransche wie du seid Jahre.”
Ich: “pfahahahahahahahaha”
Er: “Na wenn du so unhöflich bist will ich gar nicht mehr kenenlernen.”
Ich: “Oh. Das tut mir aber jetz leid. Warte…aaaaahahahahahaha.”

(mehr …)

Interview mit einem Callboy – Alte Mädchen und Fake Sperma

Es war gar nicht so einfach, ein Interview mit P. zu bekommen. Trotz Handy, Mail und Co musste ich 10 Tage auf eine Antwort warten. Eine Brieftaube wäre schneller mit einer Antwort zurück gekehrt. Vermutlich musste er erst von irgendeiner alten Dame herunterkraxeln um zu antworten. Ich gebe es zu, ich bin schnell mal genervt, wenn sich jemand so bitten lässt.

Jetzt ist er jedenfalls da. 189cm, gute 100 Kilo, sportlich, tätowiert, akkurater Undercut und vermutlich um die 40 Jahre alt. (Sexworker ob männlich oder weiblich flunkern ja immer beim Alter.) (mehr …)

Point of sale – Frühstück rund um die Welt

http://www.thepointofsale.at/

Ich bin ein absoluter Frühstücks-Fan. Besonders wenn die Auswahl groß und möglichst ausgefallen ist. Aufs traditionelle Wiener Frühstück mit Kaisersemmerl und Kronenzeitung verzichte ich weitestgehend. Das bekomme ich zuhause auch hin.
Die wirklich spannend gestaltete Karte dieses Lokals hat es allerdings geschafft, mich her zu locken.
Indian, mexican, power, bagel, greek breakfast und viele weitere Varianten. Bis 15 Uhr! Dazu verschiedenste Säfte und Lassi’s! Yay! Das kann nur mein Tag werden. (mehr …)

Wie grindig ist das denn? Haare überall!


Es ist nun mal so, dass man ab einem Alter von etwa 14,5 Jahren beginnt, seltsam zu riechen und Haare bekommt wo zuvor keine waren. Eigentlich hat unsere Kosmetikindustrie haufenweise Dinge erfunden, um uns gut aussehen und gut duften zu lassen. Rasierer zum Beispiel. Oder Deo’s. Eigentlich.
Irgendwie haben es ganz viele trotzdem noch nicht geschafft, sich von ihren Sackhaaren zu trennen oder ihre Augenbrauen zu zupfen. Nur ein bisschen.
Die absolut schlimmsten Abtörner die mir so im Laufe des Tages begegnen plus Lösungsvorschlägen habe ich euch hier mal nach Körperregion zusammengefasst. (mehr …)

Lubin – top Essen, aber Masochisten-Service


http://www.lubin.at/

Wer auf richtig gute Fischgerichte in schöner Atmosphäre steht kommt hier voll auf seine Kosten. Besonders schön ist es, im Sommer unter den grossen Schirmen im stilvoll gestalteten Gastgarten/Terrasse zu sitzen. Urlaubsfeeling at it’s best…wenn…ja… wenn nur die Kellner entspannter wären. Man fühlt sich immer, als würde man ihnen ein bisserl am Arsch gehen. Tut man vermutlich auch. Aber es wäre schön, wenn sie es sich nicht so anmerken lassen würden. Augen verdrehen und ungeduldiges Wippen mit dem Fuss kann man sich maximal in einem Callcenter erlauben, wo einen das Gegenüber nicht sieht. Oder vielleicht noch als Pfarrer. Im Beichtstuhl. Oder als Hure. Im Doggystyle. Wenn das Zimmer nicht komplett mit Spiegeln ausgestattet ist. (mehr …)

Solche Tage – Best of TEIL 6


Heute: plumpe Sprüche die du bei mir gerne vergessen darfst. Alle gehört, auf alle entsprechend reagiert. (mehr …)

Gangbang – wie ist das aus Sicht einer Professionellen?

10 Männer und mehr wollen alle auf eine Frau rauf. So eine Art „Vienna City Marathon des Rudelbumsens“. Der Frau muss es doch den Vogel raushauen bei so vielen Beidln? Ich hab mit Sara* (*Name geändert) gesprochen um herauszufinden wie sie das findet und warum sie es anbietet. (mehr …)

WOW, was für ein Typ!

Wie muss ein Mann sein, um zu gefallen? Schick, klug, lustig, humorvoll, gross, muskulös? Waschbär oder Waschbrett? Was gefällt euch?
Ich sag euch mal, wie MIR Männer gefallen: (mehr …)