Nervige Angewohnheiten und Nervosität

Jeder von uns hat einen Tick, wenn er nervös wird und das versucht zu überspielen. Ich verhasple mich dann beim Reden und zupfe an irgendwelchen Dingen rum. Meinen Haaren. Der Handtasche. An meiner Katze. Je nachdem was verfügbar ist und sich nicht wehrt. Aber was manche Männer aufführen ist schwer verhaltensauffällig…

Meine top 3 möchte ich euch hier vorstellen: (mehr …)

Tabulos, tageslichttauglich und gut aussehend

Wer zur Hölle ist tabulos? Was meint man mit tageslichttauglich und warum bezeichnen sich manche als gut aussehend?
(mehr …)

Welthurentag. 2.6.

Ein Tag um darauf aufmerksam zu machen, dass auch Sexwork eine normale Arbeit ist. So weit so gut.
Und dann muss ich Kommentare lesen, die besagen wie arm und missbraucht ich bin. Wusste ich gar nicht. Spannend. Ich liebe es, wenn Ahnungslose ganz schön viel Meinung haben und ÜBER statt MIT dem Betroffenen sprechen. (mehr …)

Solche Tage, Best of Teil 11

Gesammelte Wortspenden von mir und meinen Kolleginnen.
Viel Spaß.

Na, wieviel Geld hast du heut schon verdient? Wieviele Kunden waren schon da?
*Na, bist du von ‚Statistik Austria‘?

Viele beeindrucken uns auch schon allein durch ihre unfassbare Begabung zu schreiben:
Ich heiße Alex, bin 23 und tätoviert.
*und ich bin tätofünft. (mehr …)

Wildbeard

Also… ich liebe Dinge die gut riechen und hochwertig sind. Ich hasse Cremes die an mir kleben oder merkwürdig riechen. In meinem Job habe ich sehr oft auch Massagekunden die Wert auf hochwertige Öle legen. Also war ich auf der Suche nach einem lässigen Label das alles abdeckt und habe durch Zufall ‚Wiener Wildbeard‘ entdeckt. Was soll ich sagen? Es war nicht gut… (mehr …)

Neider. Hater.

Es ist mir schon klar, dass es die immer geben wird. Auch weiss ich, dass es spannend ist klatsch und tratsch zu verbreiten. Frauen lästern gerne hinter meinem Rücken. Ich kann sie mir lebhaft beim Tratschen in der Disco vorstellen:
A: Oh.mein.Gott. Nieeee könnte ich so einen Job machen. Was sollen da die andren denken. Nein das wäre nichts für mich. Unfassbar, dass die sowas arbeiten muss.
B: Jaja, ich hab auch gehört, dass sie einen Strizzi hat und wirklich ALLES macht für Geld.
A&B ganz empört.
Kurze Zeit später lässt sich A vom Barkeeper im Auto ficken während B am WC sitzt und sich das Näschen bestäubt.
(mehr …)

Time is money

Die Zeit einer Sexworkerin kostet Geld. Immer.
Auch wenn du voll toll bist. Wenn du gratis deine Lust ausleben willst: schreib uns nicht. Uns interessiert das nicht. Auch nicht, wenn du dich mit Namen, Alter und Schwanzgrösse vorstellst. (mehr …)

Boomeranghuren

Sie gehen, sie kommen zurück, sie verlassen das Milieu (für immer) und -zack- kommen retour. Das Phänomen der Boomeranghuren. Bei manchen tatsächlich ein Versuch dem Rotlicht den Rücken zu kehren und bei anderen wohl Taktik. Künstliche Verknappung sozusagen.
Aber: wieso? (mehr …)

Wäre ich eine Frau, würde ich den Job auch machen

Ja. Na sicher. Das höre ich oft. Natürlich von Männern. Weil: ur geil und so. Sex/Fetisch haben und dafür bezahlt werden. Yay.
Nene… ganz so ist das nicht. (mehr …)

Halsmuschis

Wusstet ihr, dass es für uns Frauen allerlei Workshops gibt? Sowas wie ‚Atmend zum Orgasmus‘, ‚in Kontakt mit der weiblichen Energie‘, ‚Ja zur Selbstbefriedigung‘ und ‚Meine Yoni lebt‘. Ich habe keine Idee, wer so etwas braucht. Würde aber trotzdem gerne mal zu so etwas gehen. Milieustudie quasi. Wer geht mit? (mehr …)