Eine Hure kann nicht vergewaltigt werden (!?)

Es ist wirklich unfassbar wieviel Geringschätzung dieser Job oft nach sich zieht.
Nicht nur, dass es immer noch Männer gibt, die denken bei uns in Naturalien (im besten Fall absolut grandiosen Sex natürlich) zahlen zu können sondern dass der Job nach wie vor einen schlechten Ruf hat.
Eh klar, das wird man ja nur, weil man nix anderes kann oder sich seine tägliche Dosis Heroin und Selbsthass abholen muß. What else.

Es ist wirklich immer wieder zum Kopfschütteln. Männer die uns antexten um Zeit mit uns zu verbringen und dafür 3 Tanzstunden und viel Geilheit anbieten. Außerdem natürlich noch exzellente Leckkünste. Lassie könne einpacken dagegen.
Wow. Danke. Nein.
Bei manchen reicht es, sie Eis lecken zu sehen, da will ich das gar nicht mehr körpernäher kennenlernen.

Was das mit Geringschätzung zu tun hat?
Nun ja, ‚bezahlen‘ diese Männer auch so ihre TV Geräte, Handwerker oder Einkäufe?
Oder anders gefragt: würden sie dort auch so eine Frechheit an den Tag legen das überhaupt zu fragen? Nein. Würden sie nicht. Und warum?
Naja, weil wir Prostituierten ja keine ‚richtigen‘ Frauen/Geschäftsleute sind und sowieso dauergeil durch die Orte streifen. Darum.
Logisch. Oder?

Genauso hält sich das Klischee dass eine Hure alles mitmachen muss. Man zahlt dafür. Und wenn sie etwas verneint dann am Besten noch 30x nachfragen und vielleicht immer wieder trotzdem versuchen. Nein heisst sicherlich ja. Ist ja keine normale Frau mit Tabus und Ekelgefühlen. Darum kann man eine Dame aus dem Rotlicht auch nicht vergewaltigen.
Jap, das wurde tatsächlich so gesagt.
Stammt nicht von mir, denn bei soviel Dummheit würde ich vermutlich schreien vor Schmerzen, während es mir mein Stammhirn zerfetzt.
Im Umkehrschluss hieße das, dass man zB einen Profiboxer nicht tot prügeln kann. Ist eben sein Job. Oder?