Interview mit einem Callboy – Alte Mädchen und Fake Sperma

Es war gar nicht so einfach, ein Interview mit P. zu bekommen. Trotz Handy, Mail und Co musste ich 10 Tage auf eine Antwort warten. Eine Brieftaube wäre schneller mit einer Antwort zurück gekehrt. Vermutlich musste er erst von irgendeiner alten Dame herunterkraxeln um zu antworten. Ich gebe es zu, ich bin schnell mal genervt, wenn sich jemand so bitten lässt.

Jetzt ist er jedenfalls da. 189cm, gute 100 Kilo, sportlich, tätowiert, akkurater Undercut und vermutlich um die 40 Jahre alt. (Sexworker ob männlich oder weiblich flunkern ja immer beim Alter.)
Gepflegt ist er. Er riecht gut und scheinbar sieht er auch gut aus. Mein Fall ist er so gar nicht. Den könnte man mir am Bauch binden und es würde nichts passieren, aber ein paar Bänke weiter hat ihn eine Gruppe Frauen bemerkt und es wird aufgeregt getuschelt. P. flirtet was das Zeug hält in deren Richtung. Ich kann’s mir nicht verkneifen, deute auf P’s Rücken und forme mit meinem Mund das Wort „schwul“. Getuschel abrupt beendet. Danke.

Eigentlich bist du ja Tänzer bzw Stripper. Wieso nun auch Callboy?
Alles startete eigentlich mit dem Scherz eines Kollegen. Einer der Clubbesitzer kam lachend auf mich zu und meinte „es warten schon wieder zwei aufgeregte Damen im Backstagebereich. Kümmer dich mal um die – aber verlang diesmal etwas Tribut dafür.“

Beschreib mir bitte mal deine Klientel. Kann man die, die dich buchen irgendwie schubladisieren?
Jein. Aber es sind zumeist Frauen 40+
Ich habe natürlich auch mal jüngere, aber das ist eher die Ausnahme.

Wie darf ich mir das vorstellen, nimmst du quasi alles? Dick, dünn, alt, jung?
Mit dick und sehr alt kann ich nichts anfangen. Da funktioniert leider gar nichts untenrum. Wortwörtlich tote Hose. Solche Damen begleite ich maximal auf Termine oder gehe mit ihnen essen. Jung, dünn – sehr gern. nur leider viel zu selten.

Abspritzen, oder überhaupt mal einen Harten bekommen? Bitte – wie geht das?
Wenn ich im Vorhinein schon weiß, dass sie mir optisch rein gar nicht gefällt wird mittels Tabletten oder Fake Sperma schon mal nachgeholfen. Spielzeug habe ich zur Not auch mit, falls alle Stricke reißen. Das kam aber noch nie vor. Bisher habe ich es immer irgendwie hinbekommen. Mein Kopfkino funktioniert noch ganz gut.

Wie ist deine Auslastung? Arbeitest du täglich?
Nein. Ich habe einige Damen die mich für Urlaube oder mehrere Tage buchen. Stundenweise oder gar für 15min wie in deinem Gewerbe geht bei mir gar nichts. Auch nicht täglich. Es ist schon ein relativ anstrengender Job, natürlich sehr viel Druck dahinter bei uns Männern im Gewerbe.

Und ganz wichtig: Der Verdienst?
No comment
(Meh – dachte ich mir… also keine Hintergrundinfos. Und ich dachte schon mit Igor könne ich eventuell ein wenig Geld verdienen. Wieder nichts.)

Bist du zufrieden mit dem Job, bzw hast du noch einen richtigen, offiziellen Beruf?
Ja, habe ich. Und falls du es wissen willst: eine Freundin hab ich auch.
(Ne, interessiert mich genau ZERO. Aber danke für die Info.)

Deine Freundin kommt mit deinem Job gut zurecht?
Bis jetzt ja. Wir sind allerdings erst sehr frisch zusammen. Oftmals ist es ja so, dass die Liebe wächst und damit auch die Eifersucht. Niemand teilt gerne.

Wie lange wirst du noch den Callboy geben?
Ich würde sagen in etwa 5 Jahren ist damit altersbedingt Schluss. Das Tanzen zB habe ich schon aufgegeben. Das Nachtleben ist nichts mehr für mich.

Würdest du mit einer Frau aus dem Gewerbe zusammen sein wollen?
Ja, damit habe ich kein Problem. Ich kenne das Milieu und sehe es als das, was es ist: ein Job. Allerdings verstehe ich alle Männer die das nicht dulden. Sie wissen ja nicht, was wirklich abgeht und haben Angst vor Konkurrenz sowie davor, dass sich die Frau vielleicht von ihnen abwenden könnte. Oder der Frau etwas passiert. Ganz ungefährlich ist es ja nicht.

Danke für das Interview.

Mein Fazit: ich werde so jemanden mal buchen. Wenn ich etwa 79 bin und sich langsam Spinnweben untenrum ansammeln. Warum? Weil ich neugierig bin.