Mailerotiker und Tagträumer

Mail von heute morgen:
„Brauchst du noch einen Sklaven? Ich kann für dich putzen, Erledigungen machen, dir helfen, einkaufen etc.“
Klingt gut, oder? Ein belastbarer Mann, der seine Aufgaben mit Sorgfalt erledigt, einem viel Stress abnimmt und dabei noch Lust empfindet.
Also – wer will seine Mailadresse?
Ich würde sogar noch eine eierlegende Wollmilchsau obendrauf legen.

Fakt ist: dieser Typ stellt sich vor, wie ich in hohen Absätzen und Latex hinter ihm her husche, während er meine privaten Gemächer auf Vordermann bringt. Wenn er ungeschickt ist, möchte er vermutlich minutenlang ausgeschimpft und ausgepeitscht werden. Ebenfalls in toller Latexmontur. Putzleistung wird schätzomativ etwa so sein, wie ein sehr billiger Mini-Putzroboter der keine Ecken oder Teppiche kennt.
Beim Einkauf muss ich natürlich mit. In Heels. Er mit Buttplug und unter ständiger Beobachtung. Wenn ich ihn bitte, die Kleider aus der Reinigung zu holen, wird er mir absagen, da er keine Zeit hat bis übernächsten Monat, da seine Familie eben aus dem Sommerurlaub zurück gekommen ist. Ergo kann ich meine Kleidchen erst im Oktober bei 12°C wieder tragen, wenn ich sie mir nicht selbst hole.
Oder aber dieser Typ reißt sich jetzt schon einen runter und hat niemals vor, auch nur einen Finger krumm zu machen. Es befriedigt ihn allein die Vorstellung, dass er mir jetzt geschrieben hat.
Wie oft habe ich solche Mails schon gelesen. Es gibt sie in unterschiedlichen Arten. Vom Möchtegern-Reichen der mir einen Ferrarri schenkt bis hin zum sexuellen Diener der mich gerne vor und nach dem Geschlechtsverkehr mit meinem Freund lecken würde. Gratis natürlich. Allein wenn ich das schon lese, bekomm ich Tupferln.
Das. Wird. Nie. Passieren.
Ich würde zu gerne wissen, wie solche Menschen aussehen, die diese Texte verfassen. Ob man ihnen wohl ansieht, dass sie massive Probleme haben?

Den perfekten Mann gibt es nicht. Zum Glück. Wie gruselig wäre das denn bitte wenn man so gar keine Streitthemen hätte? Kein Streit = kein Versöhnungssex!
Schon mal darüber nachgedacht?