Nächtliche Anrufe

Normalerweise habe ich das Handy nachts abgedreht. Normalerweise. Natürlich gestern mal nicht. Wäre ja auch langweilig. Was wäre denn die Welt ohne nächtliche Anrufe um 03:15 Uhr? Benommen tastete ich nach meinem Handy, dass vibrierend Richtung Nachtkasterl-Abgrund schlitterte. Weil es schon egal war, meldete ich mich sogar: „Ja?“
Und merkte noch im selben Moment, dass das ein großer Fehler war.
Am anderen Ende Gestöhne. Entweder wurde da jemand gemeuchelt oder er telefonierte einhändig.
Eine Männerstimme: „Herrin, bitte bestrafen Sie mich.“
Bei soetwas immer aufpassen. Nicht los schimpfen, sonst geht dem Ruhestörer noch einer ab. Ist in meinem Bereich das Um-und-auf. Nicht schimpfen. Nicht fluchen. Das ist sonst fast eine Gratis-Session für den Betreffenden.
Also legte ich auf, drehte das Handy lautlos und gute Nacht.
Heute Morgen hatte ich 14 (!) Anrufe in Abwesenheit.
Also rief ich um 05:20h zurück. 12x. Und kreischte ihm eine Nachricht auf die Box.
„This is Spartaaaaaaaaaa!“
Ich hoffe es zerreisst ihm das Trommelfell.
Er hat sich bis dato nicht wieder gemeldet.
Solche Anrufe sind keine Seltenheit. Es gibt ausserdem noch die Anrufer die nichts sagen. Sind mir oft fast die Liebsten. Wer nicht spricht, kann auch keinen Blödsinn reden. Was das genau bringt? Vermutlich genauso viel wie die Frage „Bläst du gut?“.