Solche Tage, Best of Teil 8

„Was?? Du hast einen Partner?? Weiß der von deinem Job?“
Nein, ich lüge ihn seit Jahren an und sage ich arbeite beim Mediamarkt. Voll logisch und unauffällig.

(Masturbiert vor mir) „Das gefällt dir, hm?“
Hab ich was verpasst, hm?

„Seid ihr im Duo beide aktiv?“
Nein, eine kann sich gern auch totstellen wenn du das möchtest.

„Woran denkst du gerade?“
Kleine Einhörner. Meistens.

„Machst du auch Hausbesuche? Ich bin kein Psychopath.“
Sagen alle Psychopathen.

„Kann man auch etwas verlängern?“
Ich habe keinen Zeitzünder der mich nach 30 Minuten explodieren lässt. Also vermutlich geht das.

„Kann ich dich wieder besuchen wenn es mir gefällt?“
Du kannst auch nochmal buchen, wenn es dir nicht gefällt.

„Kannst du es dir selbst machen?“
Ich habe Hände, müsste ich also hinbekommen.

„Hast du irgendwo Bilder?“
Die ganze HP ist voll damit. Hysterische Blindheit oder wie?

„Wie heißt du nochmal?“
Gratis Ohrfeige inkludiert.

„Bist du auch so nervös wie ich?“
Ur!

„Die andre Sexworkerin ist total abgegangen und mehrfach gekommen.“
Und jetzt hats bestimmt einen Oscar daheim stehen für die Leistung.

„Wie kann ich dich erreichen?“
Im besten Fall bitte stellen wenn du gerade mit mir telefonierst… ich verbinde dich direkt mit Igor.

„Brauche ich einen Termin?“
Wenn ich im Laufhaus zu besuchen bin, gern auch ohne Termin.
Eine SMS gegen 00:31 Uhr mit dem Hinweis, dass du gerade geil bist und schon auf dem Weg zu mir gilt nicht als ‚Termin‘ sondern ist eher eine Störung meiner R.E.M.-Phase.

„Meine Freunde hatten recht. Du BIST gut.“
Nettes Kompliment. Eher was für ‚danach‘.

„Dich muss man wenigstens nicht aufblasen.“
Whaaaat the fuuuck???

„Warum antwortest du nicht?“
Grad den Mund voll gehabt. Sorry.