The magic towel/the magic bed

Immer wieder ein Rätsel für viele scheint das Handtuch zu sein.
Wie benutze ich es richtig?
Wo lege ich es hin?
Wofür genau ist es da?
Aber auch die richtige Lage am Bett ist nicht immer klar. Vielleicht brauche ich eine Art Markierung am Bett wo welcher Körperteil zum Liegen kommt.

Also. Ganz kurz und schmerzlos:
Das Handtuch ist dazu da deinen Körper abzutrocknen. Zu deinem Körper gehören ebenso die Füße. Wenn du dir die nicht abtrocknest, könntest du entweder einen schweren Unfall auf den Fliesen haben oder eine Spur hinterlassen wie die des Sumpfmonsters. Beides nicht gut. Ersteres für dich, Zweiteres für meine Nerven. Die Ablage des nassen Handtuches erfolgt wider Erwartens NICHT auf meinem Bett oder meiner Kleidung. Auch kreative Lösungen wie ‚auf deinen Schultern‘ oder ‚am Wc‘ sind NICHT richtig. Am besten ist es bestimmt, du hängst es einfach an den Handtuch-Haken im Bad. Wie der Name schon vermuten lässt befindet sich dort die natürliche Umgebung des Handtuches.

Wenn du dann bei mir im Zimmer stehst und ich einladend auf mein Bett deute mit den Worten ‚bitteschön‘ wäre es höflich, sich hinzulegen. Wie ein Mensch. Kopf am Kopfende. Füsse ans Fussende. Nicht quer drüber und die Füsse hängen über bzw. der Kopf hängt herunter. Das ist weder bequem noch so gedacht. Auch nicht nett ist es, sich mit dem Po mitten auf meinem Kopfkissen zu platzieren. Das ist mein Kopfkissen, kein Sitzdonut vom ‚bständig‘.

Ich hoffe nun alle Unklarheiten aus der Welt geschaffen zu haben.

Mit einem Augenzwinkern.
Die dritte Frau