Geh bitte, geh oida, geh owe.

Es ist furchtbar, wenn ein Mann versucht, einen Orgasmus aus der Frau regelrecht raus zu quetschen. Manchmal sind auch wir Frauen ‚impotent‘. Kommt vor und ist nicht weiter tragisch. Zumindest nicht für uns. Bis der Mann beginnt, ein Drama in 10 Akten daraus zu machen…

Es scheint so, als wäre der Orgasmus der Frau die Belohnung für die Anstrengungen des Mannes. Es gibt aber Tage, wo man irgendwie Ladehemmung hat und es nicht klappt. Man wird nicht richtig scharf, hat den Kopf zu voll oder er hört im entscheidenden Moment auf und macht dann doch noch irgendwie weiter. Oder er macht alles dann fester, schneller oder grober, weil er unbedingt möchte das sie auch kommt. Selbes Prinzip wie beim Aufzug. Fester drücken und er kommt schneller.
Nein.
Bäh.
Muschipower dahin.

Gerade als Frau ist man nicht immer ganz bei der Sache, besonders wenn gerade Anarchie im Alltag herrscht.
Unerledigte Einkäufe, die nörgelnde Büro-Kollegin mit der Hackfresse, eine neverending story im Haushalt und natürlich die lieben Kinder…
Es ist schwer, sich auf Sex zu freuen, wenn sich die Geschwister ganztägig gegenseitig mit Legosteinen bewerfen und Anstalten machen, zu schwereren Geschützen überzugehen. Kein Wunder, wenn man da unter Strom steht und sich nicht so recht fallenlassen kann.
Genau das sind die Tage wo eure Frauen euch dann oscarreif vorspielen, dass ihr der Oberstecher seid. Weil sie keine Lust haben auf eine Diskussion mit dem Thema: ‚Wieso bist du nicht gekommen, war es nicht gut oder hast du einen Anderen.‘

Hey – für die meisten Mädels ist es absolut nicht schlimm, einmal nicht zu kommen. Es kann auch sehr scharf sein, ohne das wir am Schluß fertig geworden sind. Wisst ihr wie oft ich Kopfkino und ein fettes Lächeln auf den Lippen habe, wenn ich an die ein oder andere echt scharfe Erfahrung denke? Und nein… ich bin bei vielen dieser Aktionen nicht gekommen, aber mir läuft immer noch ein geiler Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke. An seine Worte, seinen Griff, seinen Blick. ♡ hui. ♡